Blaubeer-Erdbeer-Aufstrich mit weißer Schokolade

Heute ein weiteres Beispiel aus der Kategorie “Als Veganer weiß man gar nicht, was man frühstücken soll”. Tja, wenn Wurst, Käse und Nutella wegfallen, bleibt einem ja nichts anderes übrig als zu verhungern… Oder man schmiert sich unseren Blaubeer-Erdbeer-Aufstrich auf die Stulle!

Blaubeer-Erdbeer-Aufstrich mit weißer Schokolade | Toastenstein

Wir schauen einmal ins Jahr 2016 zurück. Die gute Eden war schon zu Jahresanfang vegan unterwegs, und der alte Maddin fand das wirklich aufrichtig bewundernswert, konnte das ganze Unterfangen aber nicht wirklich greifen. “Tolle Idee! Aber geht das überhaupt?!” Und ich schäme mich fast, es nach all der Zeit zu sagen, aber ich stand damals echt wie Ochs vorm Berg und wusste nicht so recht, wie mir geschah. Denn am allerdeutlichsten wurde das zu Edens Geburtstag, als sie ein rein veganes Frühstück aufgetischt hatte. Ich wollte sie zu dem Zeitpunkt ja unterstützen und fand es ganz toll, nur anfangen konnte ich damit herzlich wenig. Wo waren die Eier? Was war mit der Wurst? Wenigstens ein bisschen Käse…? Zur Feier des Tages ein bisschen knusprigen Speck? Nichts davon, gar nichts. Und ich wusste nicht, was ich essen soll. Shame! Shame!

Gut, dass man lernfähig ist. Mittlerweile würde ich mich über Hummus, Linsenaufstrich, Marmelade und viel Obst und Gemüse definitiv mehr freuen. Und ich freue mich darüber, dass die Experimentierfreude in der Laborküche nie zu wünschen übrig lässt und manchmal sogar Wünsche in Erfüllung gehen… Denn an Marmelade mochte ich früher hauptsächlich die mit Erdbeeren. Und weiße Schokolade ging immer! Mein letzter gekaufter nicht-veganer Brotaufstrich war sowas wie weißes Nutella mit Vanille. Dieses Zeug fand Eden ziemlich meh, aber ich hätte mich reinlegen können. Und hier beim Blaubeer-Erdbeer-Aufstrich kommt das alles irgendwie zusammen.

Blaubeer-Erdbeer-Aufstrich mit weißer Schokolade | Toastenstein

Der Aufstrich ist schön süß und fruchtig, aber die leichte Schokoladennote sorgt für ein bisschen mehr in der Geschmackswahrnehmung. Und über die Farbe müssen wohl keine weitere Worte verloren werden. Denn das Purpurrot ist einfach zum An- und Reinbeißen, nicht? Das würde ganz bestimmt sogar mein altes Ich finden, das zwar Angst vor veganem Frühstück hatte, bei dem Blaubeer-Erdbeer-Aufstrich aber nicht hätte nein sagen können. 🙂

Blaubeer-Erdbeer-Aufstrich mit weißer Schokolade | Toastenstein

Rezept drucken
Blaubeer-Erdbeer-Aufstrich mit weißer Schokolade
Wer träumt nicht von einer süßen Verführung auf dem Frühstückstisch? Dann kommt unser Blaubeer-Erdbeer-Aufstrich mit weißer Schokolade gerade richtig!
Blaubeer-Erdbeer-Aufstrich mit weißer Schokolade | Toastenstein
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Gläser (160ml)
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Gläser (160ml)
Blaubeer-Erdbeer-Aufstrich mit weißer Schokolade | Toastenstein
Anleitungen
  1. Die Blaubeeren und Erdbeeren gründlich waschen. Anschließend die Erdbeeren von ihren grünen Blättern befreien und in grobe Stücke schneiden. Beides in einen großen Topf geben.
  2. Nun die Vanille-Schoten halbieren und mit einem Messer das Mark herauskratzen und zu den Beeren geben.
  3. Den Limettensaft hinzufügen und alles mit einem Pürierstab fein pürieren. Anschließend den Gelierzucker hinzufügen.
  4. Jetzt noch schnell die Schokolade vorbereiten. Entweder in kleine Stücke brechen oder mit einem Messer grob hacken.
  5. Nun die Beerenmasse auf dem Herd aufkochen, die Schokolade hinzufügen und für mindestens 4 Minuten sprudelnd kochen und dabei leicht umrühren. (Gelierprobe nicht vergessen!)
  6. Anschließend den fertigen Aufstrich in heiß ausgespülte Gläser füllen und fest verschrauben.
Rezept Hinweise

Ihr bekommt keine frischen Beeren mehr? Kein Problem. Man kann sich ohne Probleme mit TK-Beeren behelfen. Man sollte nur darauf achten, dass diese ungezuckert sind.


Schreibe einen Kommentar