Partytauglicher Hot-Dog-Kuchen [Frankenfood] | Toastenstein
Frankenfoods Snack-Monster

Partytauglicher Hot-Dog-Kuchen [Frankenfood]

Außergewöhnliche Zeiten verlangen nach außergewöhnlichen Maßnahmen! In unserem Fall bedeutet das vor allem: her mit den bekloppten Rezepten! Darum schießen wir gleich noch eins unserer Frankenfoods aus der Laborküche und fordern euch mit unserem Hot-Dog-Kuchen zu ein bisschen Partystimmung auf!

Partytauglicher Hot-Dog-Kuchen [Frankenfood] | Toastenstein

Wir haben momentan bei Leibe nicht besonders viel zu Lachen. Jeder, der jetzt das Haus verlässt, um noch fett Party zu feiern, darf unserer Meinung nach gleich einkassiert und zum Spargelstechen abkommandiert werden. Aber die ganzen widrigen Umstände sollen keinen Grund sein, zuhause in tiefste Depressionen zu verfallen. Denn Party geht trotzdem! Ob nun mit der Familie oder den Mitbewohnern. Mit Schatzi, Schnäutzelchen und Hasenzahn. Und wenn gar nichts hilft, dann auch einfach nur mit der Katze.

Leert mal die Konfettimaschine aka den Locher. Bastelt euch ein paar Partyhütchen aus Zeitungspapier. Und, um Himmelswillen, schmeißt euch aufs Sofa und rockt mal so richtig die Puschen. Passende Rezepte haben wir hier in der Laborküche ja genug für euch: Für den kleinen Snack zwischendurch bieten sich unsere Paprika-Strudel an. Wenn ihr lange durchhalten wollt, solltet ihr es mit der Mitternachtssuppe probieren. Und für den großen Hunger gibt’s ein paar echt affige Waffel-Burger oder eine Lasagne der besonderen Art. Reicht noch nicht? Dann bitte weiterlesen…

Partytauglicher Hot-Dog-Kuchen [Frankenfood] | Toastenstein

Jeder, der schon mal in der Laborküche zu Gast war, kennt unser Credo: keine Party ohne Kuchen! Weil eine Welt ohne Kuchen einfach nicht lebenswert ist. Und jegliche Diskussionen ersticken wir direkt im Keim. Kuchen ist ein absolutes Must-Have. Immer. Überall. Und sowieso. Und wenn es um so richtig partytaugliche Kuchen geht, habt ihr allerspätestens jetzt auch null Ausreden mehr, denn wir präsentieren: deeeen Hot-Dog-Kuchen!

Alle guten Dinge, die auf ein anständiges Hot-Dog gehören, finden sich auch in diesem Kuchen wieder. Seien es Remoulade und Ketchup oder Gewürzgürkchen und Röstzwiebeln. Viel hilft viel, und dieser Kuchen ist vollgepackt mit so ziemlich allem, was die partyfreudige Laborküche hergibt. Also in diesem Sinne: PARTY HARD!

Partytauglicher Hot-Dog-Kuchen [Frankenfood] | Toastenstein

Partytauglicher Hot-Dog-Kuchen [Frankenfood] | Toastenstein
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Partytauglicher Hot-Dog-Kuchen [Frankenfood]

Partypeople spitzt die Öhrchen, wir haben das ultimative Kuchenrezept für euch gebastelt. Unser Hot-Dog-Kuchen darf auf keiner Feier mehr fehlen und ist der Knallfrosch in jeder Lunchbox!
Zubereitungszeit1 Std. 10 Min.
Arbeitszeit1 Std. 10 Min.
Portionen: 1 Kuchen (Kastenform)

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Röstzwiebeln
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer (oder Chiliflocken)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200 g Vegane Würstchen
  • 70 g Gewürzgurken (oder Cornichons)
  • 150 g Remoulade
  • 50 g Tomaten-Ketchup
  • 2 TL Senf
  • 150 ml Milch
  • 50 ml Speiseöl

Anleitungen

  • Die Gewürzgurken in kleine Würfel schneiden und die Würstchen dritteln oder in grobe Stücke schneiden. Anschließend kurz beiseitestellen.
  • In eine Rührschüssel alle trockenen Zutaten (auch die Röstzwiebeln) geben und vermengen. Anschließend alle flüssigen Zutaten hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  • Zum Schluss die Gewürzgurken und Würstchen unterheben.
  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C (Umluft) für ca. 50 Minuten backen. (Sollte der Kuchen zu dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie abdecken und die Stäbchenprobe nicht vergessen!)
  • Den Kuchen für einen Moment abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen, das Backpapier entfernen und komplett auskühlen lassen. Fertig!

Notizen

Falls ihr Lust habt, die Remoulade selber zu machen, haben wir hier das richtige Rezept für euch.

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

1 Kommentar

  1. Das ist ein super Rezept. Hab es genau nach Anleitung gemacht (nur etwas mehr Würstchen) und er schmeckt großartig und ist super einfach zu machen. Echt perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu