Pizza-Kartoffelpüree
Frankenfoods Herd-Monster

Pizza-Kartoffelpüree [Frankenfood]

Dieses Jahr betreiben wir sozusagen „Next Level Shit“, und davon bleibt auch die Laborküche nicht verschont. Nach unserer kleinen Blogpause geben wir dem klassischen Kartoffelbrei ein Upgrade und kreieren für euch Pizza-Pü – ein geschmacksgeladenes Pizza-Kartoffelpüree. Los geht’s!

Pizza-Kartoffelpüree

Als erstes: WIR SIND WIEDER DA! Nach dem Mist der letzten zwei Jahre könnte man vermuten wir haben eine kleine #mentalhealthbreak hingelegt. Wäre aber glatt gelogen, denn wir haben noch nie so nah am Rande des Wahnsinns gestanden wie in den letzten zwei Monaten. Wir haben neben der Laborküche auch alles andere in Kartons gepackt und sind mal eben umgezogen. Unseren beiden Küchen, wie ihr sie aus diesem Beitrag noch kennt, haben wir Adieu gesagt und auch ein paar Umzugsschmerzen gelitten. Plötzlich ist nichts mehr da, wo es sonst ist, weil das sonst ja auch nicht mehr so ist wie… nunja, sonst.

Und als Foodblogger haben wir uns auch eine gehörige Portion geschämt. Hätten wir nämlich herzeigen müssen, was wir in den ersten Wochen auf die Teller geschmissen haben, wäre das ein bisschen peinlich geworden. Zum einen, weil wir im Kartonchaos gar nicht wussten, wo überhaupt die Teller waren. Und zum anderen, weil es a) belegte Brötchen, b) Pizza oder c) Burger gab. Und nichts davon war auch nur im Entferntesten selbst gemacht.

Pizza-Kartoffelpüree

Aber wir sind soweit, dass wir den Modus Operandi wieder erreicht haben und wieder kreativ werden können. Und gerade ist die Versuchung groß, einfach so richtig zu eskalieren. Bei der Ansage würde keiner vermuten, dass wir jetzt einen ollen Kartoffelbrei um die Ecke schieben, aber es ist ja auch Pizza-Pü! Das ist Next Level Ka-Pü vom Feinsten!

Wir wissen: „Pizza-Kartoffelbrei“ klingt irgendwie schräg. Aber das tun Pizza-Käsekuchen und Mettbrötchen-Muffins auch. Und trotzdem sind sie großartig! Also, gebt dem Ganzen eine Chance. Wir sind dem Wahnsinn nur halb verfallen. Versprochen. 😉

Pizza-Kartoffelpüree

Pizza-Kartoffelpüree
Rezept drucken
5 from 2 votes

Pizza-Kartoffelpüree [Frankenfood]

Nichts geht über selbstgemachten Kartoffelbrei. Aber kann man dem noch ein Level-Up geben? Wir finden schon. Darum probieren wir es mal mit einem Pizza-Pü mit reichlich Flair und Geschmack.
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Portionen: 3 Portionen
Autor: Eden

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 120 g Möhren
  • 1 Paprika
  • 1 Rote Zwiebel
  • 200 g Räuchertofu
  • 150 ml Pflanzenmilch (ungesüßt)
  • 1 EL Margarine
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 TL Basilikum
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Als erstes die Kartoffeln und Möhren schälen und in grobe Stücke schneiden. Dann in einen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser geben und kochen, bis alles weich ist.
  • In der Zwischenzeit Zwiebel, Paprika und Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.
  • Wenn die Kartoffel und Möhren weich sind, das Wasser abgießen, alle übrigen Zutaten hinzufügen und mit einem Kartoffelstampfer kräftig zu Brei stampfen.
  • Zum Schluss kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig!

Notizen

Wir haben einen frischen Tomatensalat zu dem Pizza-Pü gegessen, könnten uns aber auch vorstellen, dass ein bisschen Antipasti oder knackiger Rucola gut passen könnten.

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

2 Comments

  1. Zum Glück seid ihr wieder da! Ich hatte echt ein bisschen Bammel, dass demnächst eine Ansage a la “Wir hören auf” o.ä. kommt. Umso besser, dass es “nur” ein Umzug war und ihr nun wieder loslegt 🙂

    ps: Die Kartoffeln sind schon angesetzt 😀

    1. Hi Gretchen,

      schön zu lesen, dass wir ein bisschen vermisst wurden. <3

      Toastige Grüße aus der neuen Laborküche
      Eden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu