Vegane Paprika-Feta-Schnecken | Toastenstein
Snack-Monster

Vegane Paprika-Feta-Schnecken mit Kichererbsen

Ich dachte ja, dass ich niemals Schnecken essen würde. Gerade als Veganer! Wo kommen wir denn dahin? Aber für diese Paprika-Feta-Schnecken mache ich trotzdem einmal eine Ausnahme – denn sie sind wirklich superlecker!

Vegane Paprika-Feta-Schnecken | Toastenstein

Okay, okay… Den kleinen Kalauer zu Beginn konnte ich mir nicht verkneifen. Schuldig im Sinne der Anklage! Aber unabhängig davon tritt hier wieder ein ganz besonderes Phänomen zutage: Teig mit Zeuch drin ist einfach eine geile Sache! Nicht einfach nur Brötchen, auf die man in den meisten Fällen noch was drauf streichen muss, damit da ein bisschen mehr Geschmack reinkommt. Stattdessen kann man die leckersten Sachen gleich von vornherein schnibbeln und mit in den Teig werfen. Herrlich!

Ich bin ja nicht mehr der Jüngste, und das mit der Erinnerung war sowieso noch nie meine ganz große Stärke. Aber ich glaube, eines der ersten Rezepte mit “gefülltem Teig” waren die Würstchen im Brezel-Teig. Mit dem Oktoberfest kann man uns zwar bis über die Alpen jagen, aber die veganen Weißwürste waren echt toll. Aber auch spätere Snack-Rezepte aus der Monsterküche konnte auf ganzer Linie überzeugen: Seien es die Bierocks, die ideal zum Picknicken sind, oder natürlich auch die ähnlich gelagerten Gyros-Brötchen – wenn Form, Hülle und Inhalt stimmen, kann man nur frohlocken. Und dass ich Blätterteigdinger über alles liebe, hat sich bestimmt schon herumgesprochen…

Vegane Paprika-Feta-Schnecken | Toastenstein

Wir mögen ja Brot, Toast (wer würde das bei Toastenstein auch vermuten? ;-)) und Brötchen wirklich gerne. Carbs over carbs! Und die Paprika-Feta-Schnecken stehen dem Ganzen natürlich in nichts nach. Lecker mit einer schönen Käsenote und das Ganze im handlichen Format für die Mittagspause. Wer mag, kann sich natürlich auch mit einem Messer und einem Pöttchen Hummus bewaffnet auf die veganen Schnecken stürzen oder vorab Oliven und Peperoni mit reinschnibbeln – der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt! 🙂

Vegane Paprika-Feta-Schnecken | Toastenstein

Vegane Paprika-Feta-Schnecken | Toastenstein
Rezept drucken
No ratings yet

Vegane Paprika-Feta-Schnecken

Unsere veganen Paprika-Feta-Schnecken sind kleine und handliche Snacks - die idealen Begleiter für die Mittagspause, oder?
Portionen: 12 Schnecken
Autor: Maddin

Zutaten

Teig

  • 400 g Mehl
  • 200 ml Wasser (lauwarm)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Agavensirup

Füllung

  • 150 g Veganer Feta (z.B. von Penny)
  • 100 g Rote Paprika
  • 100 g Kichererbsen
  • TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Paprikapulver
  • TL Chiliflocken
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Für den Teig die Hefe und den Agavensirup in einen Becher geben und mit dem lauwarmen Wasser mischen. Für ca. 10 Minuten stehenlassen, damit die Hefe aktiviert wird.
  • Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in der Mitte formen. Salz, Olivenöl und die Hefemischung hineingeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig mit einem feuchten Handtuch abdecken und an einem warmen Ort für mindestens eine Stunde gehen lassen.
  • Für die Füllung den Feta in kleine Würfelchen schneiden und kurz beiseitestellen.
  • Die restlichen Zutaten für die Füllung in einen Mixer geben und fein pürieren.
  • Den Teig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Fläche rechteckig ausrollen. (In etwa die Größe eines Backblechs)
  • Die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verstreichen und mit den Feta-Würfelchen bestreuen. Dann von der langen Seite langsam und vorsichtig aufrollen. Anschließend in zwölf gleichgroße Teile schneiden.
  • Nun die Schnecken in ein gefettetes Muffinblech oder Silikonförmchen legen und nochmals für 30 Minuten gehen lassen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) für ca. 20 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht goldgelb wird. Dann etwas abkühlen lassen und aus der Form lösen. Fertig!

Notizen

Eine schöne Ergänzung zu der Füllung sind auch gehackte Oliven oder Peperonis. 😉

VonMaddin

Zuständig für die Technik hier, um verkopfte Beiträge zu schreiben, neue vegane Produkte zu testen. Und vor allem auch, um viel zu essen. Die leckeren Rezepte müssen ja alle probe gegessen werden... :-)

Du willst Maddin eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: maddin@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu